Vorwärts marsch! Musikzug Hoisdorf auf Kampnagel

EN AVANT, MARCHE (Foto: Phile Deprez)Wochenlang bereiteten sich 30 Musiker des Musikzuges Hoisdorf auf ihren großen Auftritt auf Kampnagel, einer Bühne für Theater, Tanz und Kunst in Hamburg, vor.
Der Musikzug Hoisdorf wirkte vom 31. März bis zum 02. April 2016 in einer international erfolgreichen Theaterproduktion mit. En Avant, Marche! (übersetzt Vorwärts marsch!), eine Arbeit des renommierten belgischen Theatermachers Alain Platel zusammen mit dem Regisseur Frank van Laecke und dem Komponisten Steven Prengels, stellt ein soziales Biotop par Excellence in den Mittelpunkt: Das Blasorchester – eine Form des Zusammenlebens innerhalb dieser von der Außenwelt losgelösten Gemeinschaft.

Die Mitglieder des Orchesters verbindet trotz der individuellen Unterschiede die gemeinsame Leidenschaft zur Musik. So wie bei den Hoisdorfern, für die es die erste Zusammenarbeit mit solch einem weltbekannten Künstler-Team war. Das Musiktheater, eine wilde Mischung aus Live-Musik, virtuosem Tanz und sehr körperlichem Spiel und gastierte bereits u.a. in den Städten Barcelona, Turin, Paris und Amsterdam. Hauptakteur ist ein alternder Posaunist, der an Kehlkopfkrebs erkrankt und deshalb an die Becken versetzt wird. Die Künstlergruppe, bestehend aus vier Schauspielern und sieben Musikern, wird auf allen Stationen der internationalen Gastspieltour von einem lokalen Orchester unterstützt.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Orchestrale wurde für die Aufführungen in Hamburg der Musikzug Hoisdorf engagiert. Die Musiker des Musikzuges übernahmen hierbei nicht nur den musikalischen Part der neuarrangierten Werke u. a. von Strauss und Verdi, sondern schauspielerten aktiv auf der Bühne mit und ergänzten damit das belgische Performer-Ensemble.

MZ EAM 01 Neben der musikalischen Herausforderung mussten sich die Hoisdorfer genaue Vorgaben für die Inszenierung merken. Hierfür wurde intensiv nach Videoanleitung geprobt und unter anderem eine besondere Schrittfolge für einen Trauermarsch nach Aida/Verdi einstudiert. Am Vorabend der der Premiere wurden auf Kampnagel die Kostüme angepasst und die Performance auf der Bühne sowohl mit dem Komponisten als auch dem Produktionsleiter des Ensembles geprobt. Und die Musiker des Musikzuges Hoisdorf konnten ihr Können unter den kritischen Augen der Profis erfolgreich unter Beweis stellen. Alle waren hoch engagiert und folgten aufmerksam den Instruktionen. Aufgrund der guten Vorbereitung durch den musikalischen Leiter, Jürgen Stache, konnte die ursprünglich bis 23:00 Uhr geplante Probe auf 21:30 verkürzt werden.

Alle drei Aufführungen von En Avant, Marche! waren so gut wie ausverkauft und ein voller Erfolg! Das Publikum klatschte in Standing Ovations und die Theatergruppe war mit der Leistung des Musikzuges sehr zufrieden. Das Feedback zwischen den Aufführungen fiel dementsprechend positiv aus und die Stücke mussten nur noch einmal kurz angespielt werden.
Nach den intensiven Wochen der Vorbereitung und den Aufführungen waren die Hoisdorfer Musiker*innen erschöpft aber glücklich. Es war für alle eine tolle Erfahrung, auf einer bekannten Theaterbühne zu stehen, und eine besondere Ehre und Auszeichnung, in einer professionellen Produktion erfolgreich mitzuwirken.

 

 

Weitere Informationen

 

Bilder

Die folgenden Bilder können für eine Veröffentlichung genutzt werden.
Zum Vergrößern bitte anklicken und mit der rechten Maustaste und "Speichern unter..." in großer Auflösung abspeichern.

MZ EAM 03
Gruppenbild Musikzug Hoisdorf auf Kampnagel
MZ EAM 02
Erster Auftritt: Nach dem Stück
Nimrod (Elgar/Enigma-Variationen)
MZ EAM 01
Abschlussbild: Das Orchester spielt
die Hymne aus Jupiter (Holst/Die Planeten)

 

 

Login

für Mitglieder des Musikzugs